Beschreibung einer Alternativ Bulldogge

Bulldog Info




Einfach ein kurzer Überblick:

 

Was sind Alternative Bulldogs? 

 

Alternative Bulldogs sind Bullys, die aus Kreuzungen aller bestehenden, anerkannten und nicht anerkannten Bulldograssen enstehen. Verpaart werden alle oben genannten und auch nicht genannten Bulldograssen miteinander, je nach gewünschtem Erscheinungsbild und nach eigener Vorstellung des Züchters. Auch die gesundheitlichen Aspekte spielen hier eine große Rolle. Der Genpool soll vergrößert werden, gesundheitliche Schwächen der jeweiligen Bulldog Rassen, sollen im Rahmen dieser Zucht verbessert werden. Alle Farben und Größen erlaubt. Keine FCI Anerkennung. Als Standard wird meist der IOEBA (Internationale Old English Bulldog Assosiation) Standard genommen, da er so ausgelegt ist, dass alle Alternativen darin Platz haben

 

Was ist eine OEB- Olde Englishe Bulldogge? 

 

Die Olde Englishe Bulldogge ist die Leavitt Bulldogge. Sie wurde in den 70 Jahren von David Leavitt gezüchtet und ist eine gefestigte und gut durchgezüchtetet Rasse mit eigenem und einheitlichen Rassestandard. Nicht FCI anerkannt. Da es durch Olde und Old - kurz OEB- immer zu Verwirrungen kam, nennt David Leavitt seine OEB's seit geraumer Zeit - Leavitt Bulldog.

 

Was ist ein Old English Bulldog - ebenfalls OEB Kurzform? 

 

Das sind weitere gefestigte und seit Jahrzenten gut durchgezüchtete OEB's wie Dorset, Hermes, Renascence, Old Victorian Bulldog und weitere.... Sie alle haben jeweils einen eigenen und einheitlichen Rassestandard und sind ebenfalls nicht FCI anerkannt. Dem Renascene unterstellt man zu unrecht und zwar aufgrund seiner roten Nase, die Einkreuzung von Listenhunden. Dies ist nicht richtig. Der Renascence ist seit Jahrzehnten gefestigt und eine gut durchgezüchtete Old English Bulldog Rasse, in die natürlich kein Listenhund mehr eingekreuzt wird.

 

Was ist ein Bulldog Old Typ, History Bulldog, Old Style usw... 

 

Das sind Bezeichnungen für Olde (Leavitt) oder Old English Bulldogs (Dorset, Old Victorian usw...) die mit English oder auch American Bulldog gekreuzt werden, (auch English mit American Bulldog fällt darunter) weil sie dem Aussehen der historischen Bulldogs, wie sie im 18. Jahrhundert aussahen, sehr nahe kommen. Keine FCI Anerkennung. Alle historischen Bulldoggen hatten bis ins 19. Jahrhundert keinen Rassestandard. Erlaubt waren alle Größen und alle Farben. Als Rassestandard wird heute häufig der Leavitt Standard genommen.

 

Was ist der Continental Bulldog? 

 

Das ist eine neue Rasse, die jedoch aus den bereits bestehenden, alten und neueren Bulldograssen gezüchtet wird. Miteinander verpaart werden English Bulldog, Olde Englishe Bulldogge (Leavitt), Old English Bulldog (Renascense und Olde Victorian), Kreuzungen aus diesen Rassen und andere Alternativ Bulldogs. In der Schweiz ist der Continental Bulldog als Rasse anerkannt, die FCI Anerkennung wird angestrebt. Im Moment ist der Continental Bulldog ein "Alternativ Bulldog", der im Rahmen einer kontrollierten Zucht den eigenen, vom Continental Bulldog Club vorgegeben Standard dieser neuen Rasse erreichen soll. Besonders auf das HD und ED Röntgen wird geachtet. HD Grad-C ist in der Zucht erlaubt. Höhere Grade, dürfen nach Beurteilung des Zuchtleiters noch in die Zucht.

 

Was ist ein Recent Modern English Bulldog (kurz RMEB)?

 

Die Bezeichnung einer Zuchtrichtung und Linie für eine moderne Bulldoggen Variante! Um sich von den vielen Alternativen Bulldog Zuchtrichtungen abzugrenzen, bekamen diese Bullys den Namen "Recent Modern© English Bulldog". Es handelt sich um eine Alternative Zuchtlinie und Zuchtrichtung, die von der geringen Größe, den gut ausgewählten Einkreuzungen und vom Typ her, (Typ nahe am English Bulldog, jedoch in gemässigter Form) ohne Einkreuzung von Terrieren, dem persönlichen Geschmack und der Philosophie der RM©EB Züchter entspricht. Größter Wert wird auf gesunde und freundliche Hunde in angenehmer Größe gelegt. Das künftige Zuchtziel welches bei dieser neuen Bulldoglinie, welche als Familienhund bestens geeignet ist angestrebt wird, ist eine Größe von ca. 40 cm.

Die Hunde sollen breite Mäuler und kurzen Nasen haben, jedoch nicht zu kurz, freiatment und ohne riesige Nasenfalte, sehr typvoll, mit rassetypischen aber gemässigtem Vorbiss und auf jeden Fall wie Bulldoggen aussehend. Schmale Köpfe, dreickig zulaufende Schnauzen ohne Vorbiss, (keine Bullys die an Rottweiler oder Labrador Mixe erinnern) lange Beine und zu schlankes Gebäude wird von der Zucht ausgeschloßen. Der Recent Modern English Bulldog soll aktiv aber nicht triebig, massig und kompakt, von kräftiger Statur mit breiter Brust, jedoch nicht fett und unbeweglich, mit mässiger Faltenbildung an breitem Kopf, im Bulldogtyp stehend, freundlich mit enormer Ausstrahlung und gelassenem Gemüt sein. Eine Bulldogge die sich als freundlicher Familienhund eignet und trotz ihrer geringen Größe (im Gegensatz zu anderen Bulldoglinien die bereits über 50 cm erreichen) enorme Ausstrahlung und Persönlichkeit zeigt.

 

Alle diese Bulldog Linien werden von den Menschen meist unter dem Überbegriff "OEB" zusammengefasst und dass ist es, was bei Laien manchmal Verwirrung stiftet.